ZittauZittau und Umgebung

Zittauer Mandaukaserne öffnet ihre Türen am Sonntag

Schon zum dritten Mal beteiligen sich die Retter der Mandaukaserne am Tag des offenen Denkmals. In den letzten Jahren haben jeweils rund 3.000 Besucher den Weg in das historische Gebäude am Martin-Wehnert-Platz in Zittau gefunden. Bei dem Objekt handelt es sich um eine Kaserne mit Resten der umfriedeten Mauern, mit oktogonalen Ecktürmen und Zinnen, das 1868/69 unter Leitung Emil Trummlers erbaut wurde. Es diente als Unterkunft für 1.200 Soldaten des Königlich Sächsischen dritten Infanterie-Regiments Nr. 102 Kronprinz König Ludwig III von Bayern und wurde bis 1918 militärisch genutzt. Danach befanden sich Wohnungen und Verwaltungen im Gebäude. Seit 1997 leer stehend, wurde es in den Jahren 2015/2016 durch eine Notsicherung des Südturms, die vom Stadtforum Zittau und weiteren Gruppierungen mit breiter Bürgerbeteiligung initiiert wurde, vor dem geplanten Abriss gerettet. Am Denkmalstag können Teile des Südflügels besichtigt werden, gleichzeitig finden Führungen statt.

Erstmalig wird am 09.09.2018 zwischen 11 – 13 Uhr eine Modenschau zu sehen sein, hierfür zeichnen der Modeexpress No. 1 und Herrenausstatter Gullus verantwortlich, umrahmt von Live-Musik des Duos Velix‘.

8 Künstler zeigen Bilder, die erworben werden können, zum Beispiel des Zittauers Dirk Pradel und von Karl-Wolfgang Weber. Letzterer hat unlängst die Mandaukaserne gemalt, das Bild wurde mehrere Wochen im Schaufenster des Herrenausstatters Gullus am Rathausplatz gezeigt. Am Tag des offenen Denkmals ist es nochmals für die Öffentlichkeit in der Kaserne zu sehen. Außerdem stellen aus: Robert Knothe, Birgit Hentschel, Tobias Kießlich, Ramona Böhme und Uwe Preuß.

Joachim Hennig, der Senior der Zittauer Maler, hat es sich nicht nehmen lassen, einen Großteil seiner verfügbaren Bilder für die Ausstellung am Tag des offenen Denkmals zur Verfügung zu stellen.

Ein kleiner Trödelmarkt und eine Imbiss- und Getränkeversorgung runden das Angebot ab. Der Eigentümer der Mandaukaserne wird den ganzen Tag vor Ort für Fragen zur Verfügung stehen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.