Seite wählen

An insgesamt vier Terminen ist »Liebesgrüße aus Muskau« ab dem 21. September im Gerhart-Hauptmann-Theater in Zittau zu Gast. Im Anschluss ist das amüsante Historienkammerspiel ab dem 17. Oktober wieder im Foyer-Café des Görlitzer Hauses zu erleben. Die Pückler-Variation der Autorin und Regisseurin Geertje Boeden begeisterte schon in der vergangenen Spielzeit das Publikum und hat es auch in dieser Spielzeit wieder vor.

Hans-Peter Struppe, Paula Stemkens, Martha Sotiriou, Thembi Nkosi und Robert Rosenkranz sorgen für einen verrückt-charmanten Abend. Dabei wird Wissenswertes durch Komik vermittelt und zugleich wird klar, dass es auf so große Menschheitsthemen wie die Liebe keine herkömmlichen Antworten gibt. Es erwartet Sie eine ungeheuer reiche musikalische Spannbreite von Mozart und Schumann über Franz Lehár, Kurt Weill, Cole Porter bis zu John Lennon und James Bond. Eines können wir Ihnen mit Gewissheit sagen: Ohne Ohrwurm werden Sie nicht nach Hause gehen.

Handlung

Wieder ist Archivar und Regionalforscher Strubbel einer Sensation auf der Spur. Hermann Fürst von Pückler-Muskau, extravaganter Abenteurer, Weltreisender und Gartenkünstler, war auch ein großer Frauenheld seiner Zeit. Eine Vielzahl von Geschichten rund um Liebe und Verführung durchzieht sein Leben wie ein roter Faden. Einmal soll der Fürst gar die Scheidung von seiner Frau Lucie inszeniert haben, um durch eine weitere Heirat in England eine Mitgift zur Deckung seiner Schulden zu erlangen. Und danach mit beiden Frauen in einer »Ehe zu Dritt« zu leben. Ganz zu schweigen von der geheimnisumwitterten Beziehung zu Machbuba.

Strubbel sieht Pückler in einer Reihe mit anderen großen Liebeshelden von Casanova bis James Bond und hat Erstaunliches herausgefunden. Verbirgt sich in Pücklers Biografie etwa das Rezept für die ewige Liebe? Und welche Rolle spielt dabei das dreifältige Speiseeis? In einem Ratgeber für die perfekte Beziehung hat der findige Archivar seine Erkenntnisse zusammengefasst und will sie der Öffentlichkeit im Rahmen eines musikalisch begleiteten Vortrags präsentieren. Er wittert nicht weniger als den Ruhm eines Bestsellerautoren und den UNESCO-Weltkulturerbe-Titel. Doch wie reagiert das Publikum?

Theater Zittau

Sa., 21.09.19 19:30 Uhr – Premiere in Zittau

Fr., 27.09.19 19:30 Uhr

Sa., 28.09.19 19:30 Uhr

So., 29.09.19 15:00 Uhr

Ab dem 17.10.2019 wieder im Foyer-Café in Görlitz zu erleben!

Translate »
Font Resize
error: