Seite wählen

Zu einem Verkehrsunfall kam es am Montagmittag gegen 13:30 Uhr erneut an der Kreuzung Hochwaldstraße/Schrammstraße. Laut Pressetelle der Polizei, war dabei der 70-jährige Fahrer des braunen Renault Captur auf der vorfahrtsberechtigten Schrammstraße in Richtung Humboldtstraße unterwegs, als eine 67-jährige Fahrerin mit ihrem grauen Hyundai die Schrammstraße queren wollte. Sie befuhr die Kreuzung auf der Hochwaldstraße stadteinwärts und missachtete dabei die Vorfahrt des Renault. Es kam zum Zusammenstoß und die Kollision schob sich dann auf ein weiteres Auto eines 64-jährigen, der auf der Linksabbiegespur stand und wartete. Auch der Ford wurde bei der Kollision beschädigt.

Die 67-jährige Fahrerin des Hyundai wurde bei dem Unfall leicht verletzt und mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Hyundai und der Renault waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Es kam laut Polizei zu einem Sachschaden von insgesamt ca. 17.000 Euro. Es ist nun der mittlerweile vierte Unfall an der ausgeschalteten Kreuzung innerhalb eines Monats. Grund für die Unfälle ist meistens die Vorfahrtsregelung bei ausgeschalteten Ampeln. Die Anlage wurde bei einem Unfall am 22. September beschädigt und war auch vorher aufgrund technischer Fehler bereits mehrfach aus.

Translate »
Font Resize
error: