Seite wählen

Auch in diesem Jahr besuchen Landrat Bernd Lange, der erste Beigeordnete Thomas Gampe, die zweite Beigeordnete und Sozialdezernentin Martina Weber, und der Amtsleiter für Hoch- und Tiefbau, Dieter Peschel, in der Vorweihnachtswoche und am Heiligen Abend Krankenhäuser, Senioren- und Pflegeheime, Behörden und Institutionen sowie Einrichtungen der Jugendhilfe im Landkreis Görlitz. Der Leiter des Amtes für Brandschutz, Katastrophenschutz und Rettungswesen, Björn Mierisch, macht sich ebenfalls am Vormittag des 24. Dezembers auf den Weg und wird die Integrierte Regionalleitstelle Ostsachsen (IRLS) in Hoyerswerda besuchen. Mit Stollen und Kaffee im Gepäck möchten die Vertreter/innen des Landkreises Görlitz den Menschen einmal mehr danken, die zum Fest und an den Weihnachtsfeiertagen für das Wohl und die Sicherheit der Menschen im Landkreis sorgen.

„Die Stollentour ist für uns eine Herzensangelegenheit, die wir auch in diesem Jahr unbedingt fortführen wollen. Die Besuche in den verschiedenen Einrichtungen im Landkreis sind bereits zu einer langjährigen Tradition geworden und zudem für uns eine Gelegenheit mehr, um einfach mal danke zu sagen“, sagt Landrat Bernd Lange zum Anliegen der Stollentour. 

Bereits um 7 Uhr beginnt für ihn am Dienstag, 24. Dezember, seine acht Stationen umfassende Besuchstour bei der Stattrand gGmbH Weißwasser. Es folgen das Sozialtherapeutische Zentrum Weißwasser, das Kreiskrankhaus Weißwasser, das stationäre Hospiz Niesky sowie das Emmaus-Krankenhaus Niesky, die Rettungswache in Löbau und das Wohlpflegeheim „Anna Gertrud“ in Großschweidnitz. Die Polizeidirektion Görlitz und die Justizvollzugsanstalt Görlitz sind schließlich die letzten Anlaufpunkte auf der Stollentour des Landrates. 

Translate »
Font Resize
error: