AllgemeinZittau und Umgebung

Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft

Noch unbekannt: Das schönste Haus auf dem Land

Weiter Beiträge im Landeswettbewerb Ländliches Bauen 2019 gesucht

Noch bis zum 30. April 2019 wird das schönste Haus und die beste Freianlage auf dem Land gesucht. Am Sächsischen Landeswettbewerb „Ländliches Bauen” des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft können sich private und kommunale Bauherren ebenso wie Architekten und Ingenieure beteiligen. Zum Wettbewerb können Beiträge mit beispielhaft sanierten oder neu gebauten Häusern im ländlichen Raum eingereicht werden. Im Mittelpunkt des Wettbewerbes stehen die Erhaltung und ideenreiche Weiterentwicklung ländlicher Bausubstanz. Gesucht werden sowohl vorbildliche Umnutzungs- und Sanierungsprojekte als auch Neubauten mit Bezug zur regionalen Bauweise. Eingereicht werden können auch revitalisierte kleinstädtische und dörfliche Freiflächen oder Parkanlagen. Ziel des Landeswettbewerbes ist es, gute Lösungen für das Bauen in den sächsischen Dörfern und Kleinstädten bekannter zu machen. Der Wettbewerb zeigt Beispiele dafür, wie traditionelle Bauformen erhalten und mit zeitgemäßer Architektur verbunden werden.

In den Kategorien „Wohnen”, „gewerbliche und sonstige Nutzung” sowie „öffentliche Nutzung” stehen insgesamt Preise in Höhe von 20 000 Euro zur Verfügung. Die Auszeichnung der Preisträger findet im November in der Sächsischen Staatskanzlei in Dresden statt. Alle prämierten Objekte werden in einer Broschüre und im Internet veröffentlicht. Die Teilnahmeunterlagen können digital oder in Papierform beim Landesverein Sächsischer Heimatschutz e. V. eingereicht werden, der gern alle Fragen rund um den Wettbewerb beantwortet (landesverein@saechsischer-heimatschutz.de; Telefon 0351 495153).

Der Wettbewerb wird finanziert mit Haushaltsmitteln des Freistaates Sachsen auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.