PolizeimeldungenZittau und Umgebung

Prüfungsergebnisse der Abiturienten: Durchschnitt konstant bei 2,2

Im dritten Jahr in Folge halten Sachsens Abiturienten den Notendurchschnitt bei 2,2. Insgesamt haben 10.225 der 10.507 (Vorjahr: 10.006 der 10.285) zur Prüfung zugelassenen Abiturienten an allgemeinbildenden Gymnasien, Abendgymnasien und Kollegs erfolgreich an den Abiturprüfungen teilgenommen. Damit erlangten 97,4 Prozent (Vorjahr: 97,3 Prozent) die Allgemeine Hochschulreife. Die Prüfungsteilnehmer mussten sich in drei Fächern einer schriftlichen und in zwei weiteren Fächern einer mündlichen Prüfung unterziehen. Verpflichtend für alle waren die Fächer Deutsch und Mathematik. Die Bilanz der Durchschnittsnoten auf den Abiturzeugnissen ergibt einen Landesmittelwert von 2,20 (Vorjahr: 2,21). Die Traumnote 1,0 erreichten 291 Abiturienten, das sind 2,84 Prozent (Vorjahr: 279, das sind 2,79 Prozent). 

Kultus-Staatssekretär Herbert Wolff: „Ich gratuliere allen Schülern, die nun nach viel Fleiß und Arbeit ihren Abschluss in der Tasche haben. Jetzt wartet ein neuer spannender Lebensabschnitt mit Studium oder Beruf auf sie. Einen großen Anteil am Erfolg haben natürlich die Lehrer. Sie haben ihre Schützlinge auf den Abschluss und den Anschluss bestens vorbereitet. Außerdem haben sie für einen reibungslosen Ablauf der Prüfungszeit gesorgt. Dafür möchte ich mich herzlich bedanken.” 

Weitere Informationen und Vergleichszahlen (auch zu den regionalen Ergebnissen) sind abrufbar unter: https://www.bildung.sachsen.de/blog/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.