GroßschönauPolizeimeldungenVarsndorf

Polizeiliche Zusammenarbeit über Grenzen hinweg: Garageneinbruch aufgeklärt

Die Kriminalpolizei hat einen Garageneinbruch und Motorraddiebstahl aufgeklärt, die in Großschönau geschehen sind. Hierzu trug maßgeblich die enge Zusammenarbeit der Ermittler mit der tschechischen Polizei bei. Zwei Tatverdächtige wurden vernommen und haben bereits gestanden. Das berichtet Michael Verch von der Polizeidirektion Görlitz.

Die im Fokus stehende Tat wurde der Polizei Mitte Februar bekannt. Der Besitzer einer Garage an der Zollgasse hatte bei einer Kontrolle bemerkt, dass Unbekannte irgendwann seit Jahresanfang in seinen Unterstand eingedrungen waren. Sie hatten es augenscheinlich auf sein Motorrad abgesehen. Von der restaurierten MZ TS 125 im Wert von etwa 3.000 Euro fehlt seitdem jede Spur.

Der Schlüssel zur Aufklärung dieser Straftat war einmal mehr der enge Informationsaustausch mit der tschechischen Polizei im benachbarten Varnsdorf. Die Ermittler des Regionalabschnittes (REA) Oberland untersuchen aktuell verschiedenste Eigentumsdelikte mit Tatort im Oberland, die möglichweise einen Bezug zur grenzüberschreitenden Kriminalität in die Tschechische Republik haben.

Zwei 25 und 43 Jahre alte Tatverdächtige waren zwischenzeitlich in den Fokus der Untersuchungen gerückt. Sie offenbarten bei einer Vernehmung sogenanntes Täterwissen, also Details, welche nur der Täter wissen konnte. Schließlich gaben die Beschuldigten den Einbruch zu. An wen sie das gestohlene Motorrad jedoch weiterverkauft haben, verrieten sie bisher nicht. Hierzu dauern die Ermittlungen unverändert an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.