Seite wählen

Am Donnerstag, dem 03.10.2019 hat sich ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignet.

Der Fahrer eines Audi’s befuhr gegen 22:00 Uhr die B178n in Richtung Zittau, als er aus bislang ungeklärter Ursache frontal mit einem entgegenkommenden PKW zusammenprallte.

Durch die Wucht des Aufpralls überschlug sich der Audi, durchbrach den angrenzenden Zaun und kam ca. 100 Meter weiter im daneben befindlichen Grünstreifen zum stehen. Der andere OKW überschlug sich ebenfalls, durchbrach den Zaun und blieb auf der Seite liegen.

Als die Rettungskräfte am Unfallort eintrafen, fanden Sie ein einziges Trümmerfeld vor.Über eine Länge von rund 200 Metern lagen etliche Trümmerteile, aber auch Reifen und Felgen der beiden Fahrzeuge verstreut. Der Fahrer des Audi wurde eingeklemmt und musste durch die Kameraden der Feuerwehr aus seinem Auto befreit werden. Die Rettung nahm allerdings einige Zeit in Anspruch, sodass der Fahrer erst ca. 25 Minuten nach Eintreffen der Rettungskräfte mithilfe schwerem Gerätes aus dem Fahrzeug befreit werden konnte.

Beide Personen wurden schwer Verletzt, ärztlich versorgt und anschließend in umliegende Krankenhäuser gebracht.

An den Fahrzeugen entstand Totalschaden und sie mussten abgeschleppt werden.

Während der Rettungsmaßnahmen, den Unfallermittlungen und Abschleppen der Autos wurde die B178n zwischen Obercunnersdorf und Löbau komplett gesperrt.

Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Herrnhut, Ruppersdorf und Großhennersdorf, der Rettungsdienst des DRK und ASB mit jeweils einem Rettungswagen, ein Notarzt, und der Verkehrsunfalldienst.

Translate »
Font Resize
error: