Alljährlich am letzten Sonntag im Mai findet der Tag des offenen Umgebindehauses statt. Auf Grund der aktuellen Situation kann der Aktionstag in diesem Jahr nicht wie gewohnt direkt am Objekt stattfinden. Die Stiftung Umgebindehaus  bietet dafür jetzt aber einen ganz neuen Service. Die Häuser mit der einzigartigen Volksbauweise können demnächst ganzjährig virtuell besichtigt werden.

Speziell dafür wurde eine neue Webapp unter der Adresse www.umgebinde.haus geschaffen. Damit wollen die Veranstalter auch in diesem Jahr an der Tradition festhalten, die einzigartige Volksbauweise zu präsentieren. Diese wird pünktlich zum Tag des offenen Umgebindehaus, am 31. Mai 2020, online sein.

Der Tag des offenen Umgebindehauses soll vor allem denen eine Plattform bieten, die mit Besitzern und Handwerkern ins Gespräch kommen wollen, um sich über gelungene Sanierungslösungen sowie über modernes Wohnen und Arbeiten in diesem speziellen Haustyp zu informieren. Dazu werden zukünftig Handwerksvorführungen, unter anderem mit Lehmhandwerker, Zimmerer oder Restaurator digital präsentiert.

Zeitgleich zum Tag des offenen Umgebindehauses, der nunmehr zum 16. Mal organisiert wurde, sollte auch der Deutsche Fachwerktag stattfinden, der dieses Jahr leider ganz ausfällt.

Neben der virtuellen Präsentation wird künftig zum Umgebindehaustag auch wieder das gedruckte Programmheft zur Verfügung gestellt.

Dank der finanziellen Unterstützung im Rahmen der Kulturraumförderung Oberlausitz Niederschlesien, der Kulturförderung des Landkreises Bautzen und der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien ist es gelungen, diese nachhaltige Lösung zu realisieren und weiter anzubieten.

Translate »
Schriftgröße
error: