Zittau

Fridays for Future: Schüler und Studenten demonstrieren für mehr Klimaschutz

Erstmals wurde Freitagmittag auch in Zittau für mehr Klimaschutz demonstriert. Schüler und Studenten versammelten sich bei der von der Linksjugend angemeldeten sogenannten “Fridays for Future”-Demo am Freitag um 12:30 Uhr. Laut den Organisatoren nahmen an der Kundgebung etwa 250 Jugendliche und Erwachsene teil. Der Aufzug verlief vom Haberkornplatz in Zittau über den Stadtring (B96) bis zum Frauenhofer-Institut auf der Theodor-Körner-Allee. Dort sprachen zwei Jugendliche zu den Teilnehmern über die Entwicklung des Klimas in den vergangenen Jahren. Nach einem weiteren Marsch über den Stadtring bewegte sich die Demonstration auf den Marktplatz. Vor dem Rathaus gab es sowohl weitere Reden von Jugendlichen und Erwachsenen sowie eine künstlerische Darstellung zur Müllsortierung. Kommunalpolitiker der LINKEN und der GRÜNEN durften auf der Kundgebung sprechen. Nach Angaben der Organisatoren sollte dies überparteiisch passieren. Zuvor wurden Reden von anderen Parteien (u.a. der CDU) abgelehnt. Zittaus Oberbürgermeister Thomas Zenker setzte am Ende der Veranstaltung ebenfalls ein Zeichen und lies sich mit Teilnehmern vor dem Rathaus fotografieren.
Die angemeldete Demonstration dauerte etwa zwei Stunden. Begleitet wurde der Aufzug durch die Polizei Zittau-Oberland, die den Zittauer Stadtring zeitweise für den Verkehr sperrte. Laut Polizei kam es zu keinen Zwischenfällen. Die Demonstration verlief friedlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.