Seite wählen

Gestern Abend, 9. März 2020, wurde eine männliche Person im Stadtgebiet Görlitz positiv auf den Coronavirus getestet. Der Erkrankte und seine Partnerin kamen am vergangenen Wochenende aus dem Risikogebiet Südtirol (private kleine Reisegruppe) zurück. Er empfand bereits bei der Rückkehr leichte Erkältungssymptome und nahm daraufhin telefonisch Kontakt zu seinem Hausarzt auf. Dieser veranlasste einen Abstrich, welcher sich am gestrigen Abend bestätigte. Bereits im Vorfeld meldete sich das Paar über die Bürgerhotline beim Gesundheitsamt des Landkreises Görlitz. Die betroffene Person befindet sich in häuslicher Quarantäne, aber bereits auf dem Weg der Besserung. Das Gesundheitsamt ermittelt derzeit mögliche Kontaktpersonen. Die Partnerin wurde vorsorglich in häusliche Isolation versetzt.

Die 2. Beigeordnete und Sozialdezernentin des Landkreises Görlitz, Martina Weber, betont: „Ich danke allen Beteiligten für ihr besonnenes und umsichtiges Verhalten in diesem Fall und wünsche dem Erkrankten eine baldige Genesung.”

Es wird nochmals darauf hingewiesen, dass Bürger, die aus den Risikogebieten zurückkehren und Symptome entwickeln, gebeten werden, sich telefonisch an ihren Hausarzt zu wenden – unter Angabe des Reiseziels. Bitte suchen Sie im Verdachtsfall nicht die Hausarztpraxis auf. Personen, die aus den Risikogebieten kommen und Kontakt mit positiv auf den Coronavirus getesteten Personen hatten, werden aufgefordert, sich telefonisch an das Gesundheitsamt des Landkreises Görlitz zu wenden.

Allgemeine Informationen rund um das Coronavirus und Handlungsempfehlungen stellt der Landkreis Görlitz auf seiner Internetseite unter http://coronavirus.landkreis.gr/  zur Verfügung.

Translate »
Schriftgröße
error: