PolizeimeldungenZittau

Elektroschocker und Messer sichergestellt

Das sind nur zwei Ergebnisse des letzten Wochenendes bei der Bundespolizeiinspektion Ebersbach.

So stellten Beamten des Bundespolizeirevier Zittau am 03. Februar 2019 gegen 07:30 Uhr in Oberseifersdorf einen polnischen Kleinbus fest. Fahrer war ein 42-jähriger Pole. Die Kontrolle verlief soweit negativ, allerdings entdeckten die Beamten bei der Nachschau im Innenraum des Fahrzeugs ein Elektroimpulsgerät, welches als Taschenlampe getarnt war. Dies stellt einen verbotener Gegenstand nach dem Waffengesetz  und somit eine Straftat dar. Der Elektroschocker wurde vor Ort sichergestellt und der Pole beanzeigt. Ebenfalls am 03. Februar 2019 gegen 11:30 Uhr kontrollierten Beamte der Bundespolizeiinspektion Ebersbach auf der BAB 4, Höhe Bautzen, einen polnischen Opel Vivaro. Beim Fahrer handelte es sich um einen 30-jährigen Ukrainer, bei welchem ein verbotenes Einhandmesser aufgefunden wurde. Da Messer solcher Bauart in Deutschland verboten sind, wurde auch er beanzeigt und das Messer vor Ort sichergestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.